Drachenboot-Auslandsregatta 2018

Anfang Juni machen sich die FKV Dragonauten zu einer weiteren Auslandsregatta auf. Dieses Jahr geht es in die irische Stadt Cork, wo es 20 km im Renntempo zu paddeln gilt – malerisch umgeben von dem nach Sydney Harbour zweitlängsten Naturhafen der Welt.

Seit 2005 lädt Cork alljährlich zu einem Marathon auf dem Meer ein. An Rás Mór nennt sich die Veranstaltung, was soviel wie „das große Rennen“ bedeutet, und der Name ist Programm, denn über sechshundert Menschen nehmen in Ruderbooten, Kajaks, Drachenbooten, Outriggern, Surfskis und sogar SUPs an der Regatta teil. Die Streckenlänge variiert je nach Bootstyp: Die längste Distanz beträgt 28 km und führt von Crosshaven über Roches Point, Cobh, Monkstown, Lough Mahon bis hin zu Lapp’s Quay in Cork City. Die kürzeste Distanz, primär für die teilnehmenden Kinder gedacht, beträgt gerade einmal 2 km.

Das Rennen ist der Auftakt und gleichzeitig das größte Event des Cork Harbour Festivals. Eine Woche lang dreht sich alles um den Hafen und das Meer. Hier zelebriert Irland sein maritimes Erbe mit Sport, kulturellen Veranstaltungen, Musik, geführten Wanderungen zu Land und zu Wasser, Spiel und Spaß für die ganze Familie und natürlich mit leckerem Seafood.

Die FKV Dragonauten freuen sich auf ein weiteres Langstreckenrennen und hoffen neben einer guten Platzierung auf viele neue Bekanntschaften und fröhliche Stunden auf der grünen Insel.

Mehr Informationen zu der Regatta findet man hier.

Schreibe einen Kommentar